Anmelden

Free - neue Geschäftsmodelle für Medien

August 26, 2009 by Florian Flicke · 2 Comments

„Der unglaubliche Erfolg von AdSense, einem Programm von Google, ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass hier Werbung mit redaktionellen Beiträgen gekoppelt wird. Google kassiert nicht schlecht dafür, genau das zu tun, was uns verboten ist: Sony-Werbung genau neben der Rezension eines Sony-Produkts zu platzieren. Die Leser finden das richtig gut – so etwas nennt sich Relevanz”, heißt es in Chris Andersons lesenwertem Buch „Free”. Und der Autor stellt gleich die folgerichtige Frage: „Weshalb ist diese Vorgehensweise in den Printmedien ein absolutes Tabu, online dagegen mehr als in Ordnung?
In seinem Buch liefert Anderson auch brauchbare Antworten. Ihr müsst Euch das Buch nicht kaufen, die Passage zur Medienbranche gibt es online als kostenlose Leseprobe aus dem Buch. Und zwar hier: www.wiwo.de/free

Verwandte Themen:

Sichern oder Weiterleiten

Comments

2 Responses to “Free - neue Geschäftsmodelle für Medien”
  1. Products selected from reports that will police departments and aren’t that will include a comprehensive picture of crime.ACK Media Launches National

  2. will keep the newborn’s entertained so they really don’t run amok. Youngsters may enjoy bobbing for apples or playing pin the stem on your pumpkin. It

Kommentare

Gedanken zu diesem Post...
Wenn Sie ein schickes Foto zu Ihrem Kommentar wollen, gehen Sie zu gravatar!